Wolf Hamm, Demokratie, 2015, Acryl hinter Acrylglas, 60 x 45 cm

Wolf Hamm

Das Herz aus Gold

Malerei und Grafik

 

 

 


Herzliche Einladung zum Apéro/l'Art

am Donnerstag, den 23. Februar 2017, 18.00 - 22.00 Uhr
mit einem Rundgang durch die Ausstellung
und gemeinsamem Aperitif.

 

 

 

Ausstellungsdauer: 11.02. – 26.03.2017

 

Geheimnisvolle Figuren und phantastische Wesen bevölkern Wolf Hamms Hinterglasmalerei, deren poetisch-eindringliche Darstellungen sich durch eine komplexe Ikonographie auszeichnen. Immer wieder thematisiert der Künstler den Dialog von Mensch und Tier. Seine Protagonisten agieren in stiller Bewegung und stetem Wandel, mit sich und miteinander ringend, wobei sie wiederum eine Vielfalt von Ornamenten oder neuen surrealen Gestalten hervorbringen.

Wolf Hamms tiefgründige Inszenierungen beschäftigen sich darüber hinaus mit emotionalen und strukturellen Wechselwirkungen wie aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen oder generationsübergreifenden Rhythmen. Die emblematische Dichte der Figuren bildet einen Gegenpol zum oft abstrakten Hintergrund, der in aquarellartiger Transparenz gestaltet ist. In großem Ideenreichtum erschafft Wolf Hamm eine Bilderwelt von brillanter Leuchtkraft aus vertrauten ebenso wie erdachten Formen, die Zauber, Traum und Allegorie verschmelzen lässt.

  • Wolf Hamm, Die Schäferstunde, 2016, Acryl hinter Acrylglas, 120 x 90 cm
  • Wolf Hamm, Die Unbekannte, Die Obhut, 2015, Acryl hinter Acrylglas, 50 x 30 cm
  • Wolf Hamm, Was man nicht erkaufen kann, 2014, Acryl hinter Acrylglas, 50 x 22 cm
  • Wolf Hamm, Die Zuflucht IV, 2015, Acryl hinter Acrylglas, 50 x 33 cm
  • Wolf Hamm, Die 30 Sekunden des Nichtverstehens, 2013, Acryl hinter Acrylglas, 50 x 50 cm
  • Wolf Hamm, Die Nachtwache, 2016, Acryl hinter Acrylglas, 90 x 116,4 cm
  • Wolf Hamm, Die Wiedergabe, 2015, Acryl hinter Acrylglas, 130 x 200 cm

Wolf Hamm, geb. 1974 in Delmenhorst, studierte an der Hochschule für Künste, Bremen und an der Kunstakademie Düsseldorf. Er erhielt Arbeitsstipendien der Städtischen Galerie, Bremen in Vallauris / FR, der Fundación Bilbao Arte, Bilbao / ES und des Nelimarkka Museums, Alajärvi / FI. Seine Arbeiten wurden zuletzt u. a. im Kunstmuseum Ahlen und im Nelimarkka Museum, Alajärvi / FI ausgestellt, außerdem bei Beck & Eggeling, Düsseldorf und Donopoulos International Fine Arts, Thessaloniki / GR, im Kunstverein Recklinghausen sowie in der Städtischen Galerie Delmenhorst. Der Künstler lebt und arbeitet in Berlin.

Veranstaltungshinweise
Donnerstag, 23.02.2017,
18.00 bis 21.00 Uhr Apéro/l’Art – Kurzführung und anschließender Aperitif

Sonntag, 12.03.2017, 15.00 Uhr Rezitation "Rondo für Kostüm und Maske" – Wolfgang Klose rezitiert ausgewählte Passagen aus literarischen Werken von Thomas Mann, R. M. Rilke und Christian Morgenstern.

Presse

Weser Kurier, 9. Februar 2017

Surreale Situationen und fantastische Figuren

Surrealistisch und ästhetisch, poetisch und fantastisch – der Künstler Wolf Hamm aus Berlin, der familiäre Wurzeln in Bremen hat, stellt Zeichnungen und Hinterglasmalerei ab Sonnabend, 11. Februar, in der Galerie Corona Unger aus.
ganzer Artikel als PDF

Weser Kurier, 10. Februar 2017

Vernissage: Das Herz aus Gold

Der Künstler Wolf Hamm präsentiert seine Ausstellung „Das Herz aus Gold“. Zu sehen sind Werke wie „Die Nachtwache“.
ganzer Artikel als PDF

Weser Kurier, 10. Februar 2017

Veranstaltungskalender
ganzer Artikel als PDF